Improvisieren erwünscht

„Yes and“ – ist die Basisregel im Improvisationstheater und kann genutzt werden, um erfolgreich verbindend zu kommunizieren. 

„Yes and“ bedeutet, dass jedes Angebot zunächst aufgenommen wird. Die Akteure verzichten bewusst auf ein „Das stimmt doch gar nicht“ oder das berühmte „Ja, aber…“ und beziehen das, was der Spielpartner oder Gesprächspartner „anbietet“, verbindend ein. 

Was im Rahmen zielorientierter Kommunikation zunächst wie ein „Irrweg“ erscheinen mag, ist vielfach Voraussetzung für überzeugtes Mitgehen. Interessant ist auch, dass je flexibler und geübter, ja professioneller die Spielpartner sind, desto natürlicher und sinnträchtiger erscheint das Improvisieren. 

Echte Profis bleiben offen und behalten stets das „Ganze“, ihre(n) Mitspieler, das eigene Ziel und weitere relevante Aspekte im Fokus.

In dieser Weise zu kommunizieren ist sowohl verbindend als auch zielführend und vielleicht für viele Menschen bisher eher ungewohnt.

Üben hilft, sammeln Sie Erfahrungen! Sie wünschen konkrete Tipps für individuelle Anwendungssituationen? Nehmen Sie Kontakt auf, ich freue mich auf Ihre email.

Wenn Sie mehr lesen möchten: Jubiläumsausgabe der Geo  „Improvisation: Planlos erfolgreich“